Casinoinfo gibt Informationen über Online- und landbasierte Casinos.

Book of Ra Spielautomat
Anzeige

Online-Casino vs. landbasierte Spielstätte

Informationen und Tipps

Auch heute noch wird der Begriff „Casino“ mit einem Hauch Verruchtheit verbunden. Dennoch zieht es jährlich Millionen Menschen in seinen Bann. Ob Online oder in landbasierten Metropolen wie Las Vegas und Macao. Ein Abbruch dieses Trends ist nicht zu erkennen. Jedoch wird länderbezogen versucht das Spiel mit dem Glück einzugrenzen und zu unterbinden. Bislang mit nur mäßigem Erfolg. Zu groß und verbreitet sind im Zeitalter des Internet die Angebote online. Und solange Vegas nicht seine Türen schließt, werden die weltweiten Besucher sich nicht davon abhalten lassen auch in realen Casinos zu spielen. Nicht zu vergessen die Nachfrage an Sportwetten – besonders zu Ereignissen wie zur Fußball WM/EM - und Spielotheken.

Gleichwohl die gedankliche Verbindung in die dunkle Zone nur einen schmalen Grad aufweist, sind in der heutigen Zeit die der Casinometropolen zugehörigen Casinos nicht mehr durch kriminelle Organisationen geregelt, sondern von großen Konzernen welche sogar an der Börse gelistet sind. Online verhält es sich ein wenig anders, da theoretisch jeder ein Casino im Internet eröffnen könnte. Ratsam ist es deshalb zur eigenen Sicherheit nur in Online-Casinos zu spielen welche zumindest einige der folgenden Kriterien erfüllen:

  • Sitz des Anbieters innerhalb der EU (Deutschland, Isle of Man, Gibraltar, Malta etc.)
  • Gültige Lizenz
  • Medien oder Mundpropaganda (Marke gehört, davon gelesen oder im TV gesehen)
  • Kundenservice (ist dieser gut und schnell erreichbar)
  • Gut einsehbare und verständlich offengelegte Geschäftsbedingungen (AGB`s)
  • An der Börse gelistet
  • Mitglied bei der eCOGRA
  • Verschlüsselte Serververbindung (HTTPS)

Folgende Online-Casinos sind bis jetzt positiv aufgefallen und fallen somit unter die seriösen ihrer Art. Außerdem sind sie auch in der TV-Werbung vertreten, stehen nicht auf einer der schwarzen Listen und haben auch sonst positives Feedback.

Des Weiteren ist es auch sinnvoll im Internet zu suchen ob mit bestimmten Anbietern schlechte Erfahrungen gemacht wurden. Der Erfahrungsaustausch ist im World-Wide-Web nicht nur rasant sondern man findet auch schnell alles wonach man sucht. Für Online-Casinos gibt es sogar eine „Blacklist“ (schwarze Liste). Es gilt zu vermeiden bei solcherlei Glücksspielanbietern auch nur einen Cent einzuzahlen und diese strikt zu meiden.

Merke: Casinos gewinnen langfristig gesehen, immer. Auch jene online.

Spiele nur mit Geld, welches du ohne Probleme auch zum Spielen verwenden kannst ohne dich zu verschulden oder ein schlechtes Gewissen hervorruft. Gambling soll dir Freude bereiten und nicht bei Verlust zu schlechter Laune führen, geschweige denn dich in eine notdürftige Lage versetzen.

Tipp: Lege dir einen monatlichen Betrag zur Seite welchen du für das Zocken in Online-Casinos verwenden kannst. Diese Summe sollte keinesfalls in jeglicher Sicht eine Belastung für dich darstellen.

Weltcasinos wie in Las Vegas haben keinen „Dresscode“ (Kleidervorschrift). Dennoch ist ein verwahrloster Auftritt auch hier nicht gern gesehen. Deutsche Casinos wie etwa in Baden-Baden hingegen sehr wohl. Ein Anzug und Abendgarderobe ist hier Pflicht. Wenn du im Online-Casino spielst bleibt dir natürlich ausschließlich selbst überlassen was oder ob du etwas trägst.

Merke: Die Anzahl der Casinos in Las Vegas, als auch die derer online, könnte wahrscheinlich nicht so rasant ansteigen, wenn es nicht mehr Verlierer als Gewinner hervorrufen würde. Respektive der Verlust größer wäre, als der Gewinn.

Zeigt Uhren, Fenster und BeschilderungEinrichtung landbasierter vs. der Webseitengestaltung der Online-Casinos

Fenster und Uhren

Casinos wie man sie in den Spielemetropolen wie Macao und Las Vegas vorfindet, enthalten weder Fenster noch Uhren. Dies dient dem Zweck den Spieler von der Realität abzugrenzen und ihn von jeglichem Zeitdrang bedingt durch äußerliche Geschehnisse abzuhalten. Ob eisige Kälte oder brütende Hitze. In den klimatisierten Räumen einer dieser massiven Hotelanlagen herrscht Tag für Tag das gleiche angenehme Wohlfühl-Klima. Dies haben sich auch die Internetcasinos zum Vorteil gemacht indem der Casinospieler von daheim oder auch von jedem anderen selbst erwählten Ort der Welt aus spielt. Seiner bevorzugten Umgebung eben.

Bodenbelag

Hast du dich mal gefragt warum die Casino-Teppiche so schreckliche Farben und Muster haben? Dies ist nicht etwa weil die Amerikaner einen absolut grauenvollen Geschmack haben, sondern wie du bestimmt schon vermutet hast, Absicht. Der Besucher soll während er durch die Flure schlendert nicht auf den Boden blicken, sondern auf die Automaten und Casinotische. Online gibt es keine Teppiche. Vermutungsweise ist hier die Homepage-Hintergrundfarbe der Bodenbelag.

Navigation, Beschilderung

Die Beschilderung ist oft auch nicht ganz eindeutig. Wenn du nicht schon Dauergast in einem der besagten Casinos bist, wirst du dir mit der Orientierung schwer tun. Online-Casinos hingegen haben für diesen Fall den „Exit Button“ in der Navigationsleiste (Schließen-Taste) derart verkleinert, damit du während der „Spins“ (Dreh am Spielautomaten), nicht den virtuellen Ausgang vor Augen angeboten bekommst.

Überwachungskameras

Als unangenehm, befremdlich empfinde ich die Überwachungskameras der Casinos, welche nicht nur jeden deiner Schritte beobachten, sondern auch jedes Wort an den Spieltischen aufzeichnen. Weil alles aber auch eine Sonnenseite hat, ist diese Form der beweisführenden Überwachung vorteilhaft wenn es zu Streitigkeiten, Betrug, Gewalt etc. kommt. Zu Hause entfällt diese Art der Videoüberwachung natürlich und wird nur spielbezogen geführt. Sprich: Die Software erfasst die letzten Spielzüge um eine gespielte Hand zu belegen.

Wer sich an dieser Stelle fragt, wie es mit den Kameras der Live-Casinos steht, dem sei versichert, dass diese nur in eine Richtung filmen. Und zwar in die des Casinos. Keiner der Croupiers oder sonstigem Casino-Personal kann dich vor deinem Computer, Handy oder Tablet beobachten.

Tipp: Höre auf zu Spielen wenn du am Gewinnen bist. Spätestens wenn du merkst, dass es bergab geht. Versuche es dann lieber an einem anderen Tag nochmal.

Casino SpieleCasino-Spiele

Die Spielauswahl in Casinos ist immens. Dennoch können die Spiele in zwei Varianten unterteilt werden. Entweder basieren sie auf Glück oder auf Geschick, Taktik und Können, sozusagen die eigens erworbene Fähigkeit.

Auf Glück basierend

Zu den Glücksspielen ohne weiteren eigenen Einfluss fallen Spielautomaten (Slots) wie beispielsweise Triple Chance (Merkur), Book of Ra (Stargames) oder Spiderman (Marvel-Automaten). Hier hast du außer die Möglichkeit zu bestimmen wann ein neuer Dreh erfolgt, keinen weiteren Einfluss darauf, wann und in welcher Reihenfolge die Walzen stoppen.

Beeinflussbar durch das eigene Können oder Entscheidungen

Bei Casino-Spielen wie Blackjack, Roulette und Poker hat man eine gewisse Einwirkung auf den Spielverlauf indem einige Entscheidungen selbst getroffen werden können.

Im Online-Casino kannst du viele Spiele gratis dank angebotener Freispiele oder Testversionen ausprobieren. Diese werden entweder direkt auf dem Browser geladen oder mittels einer downloadbaren Software.

Merke: Wenn es so einfach wäre den Jackpot eines Spielautomaten zu knacken, hätte Lotto keine Chance mehr.

LupeGlücksspiel - Rechtliche Lage

Lange Zeit wurde in den Medien diskutiert ob Poker nun als Glücksspiel oder Sport gewertet wird. Dies beruht aber auf der Tatsache dass Glücksspiel in Deutschland durch den Glücksspielstaatsvertrag geregelt ist und demnach aktuell verboten ist. Bei Poker sollte geprüft werden ob es nicht doch zu einer Art Sport zählt und erlaubt werden sollte. Der aktuelle Sachstand besagt allerdings, dass der Europäische Gerichtshof gegen das bestehende Verbot in Deutschland spricht, da trotzdem Lotto gespielt werden darf und dies auf ein Monopol hindeutet. Nichtsdestotrotz gilt der Glücksspielstaatsvertrag welcher das Spielen im Online-Casino sowie das Bewerben von Glücksspiel untersagt. Genaueres und die Quelle hierzu findet ihr auf Wikipedia/Glücksspielstaatsvertrag.

GeldbündelDer Gewinn – Glück, Zufall oder Strategie?

Ein Casino verlässt sich nicht auf das Glück, ob ein Spiel zu seinem Vorteil oder Nachteil ausfällt. Das solltest auch du nicht. Jeder hat schon in Filmen von Roulette-Strategien und vor allem dem Kartenzählen beim Blackjack gehört. Es ist allerdings nicht ratsam dies in Casinos zu praktizieren, da das Kartenzählen nicht nur illegal ist und überwacht wird, sondern auch mittels ständig erneuerten und vielfachen Kartendecks heutzutage unmöglich gemacht wird.

Merke: Es ist einfach ein Casino zu verlassen wenn du pleite bist. Deine Disziplin erlaubt es dir zu gehen wann du willst.
Merke: Umso mehr du gewinnst, umso mehr wird das Casino daran interessiert sein das Geld zurückzuholen.

BonusBonus – Ja oder Nein?

Bist du Neuling in der Welt des Glücksspiels und hast dir schon oft die Frage gestellt warum Online-Casinos so hohe Beträge in Form von einem Willkommensbonus anbieten? Wie du dir sicherlich selbst denken kannst, verschenkt niemand auf der Welt Geld ohne Hintergedanken bzw. Haken in den Geschäftsbedingungen - außer natürlich in Form von Spenden für Notdürftige. Schön wäre es, aber dann wäre jedes Online-Casino pleite bevor es überhaupt den ersten Geschäftstag überstanden hat. Um einen Bonus vom Casino einzustreichen gibt es einige Forderungen an die du dich halten musst und über die du bescheid wissen solltest. Solche besagen zum Beispiel dass du bestimmte Beträge einzahlen musst um jenen Bonus zu erhalten. Wiederum andere sind nur auf ausgewiesenen Spielen umsetzbar/erreichbar.

In realen, landbasierten Casinos werden keine Bonusse angeboten. Jedoch gibt es hier für High Roller, also das höher wettende Klientel, gewisse Anreize um wieder zu kommen.

Merke: Es gibt nichts gratis. Oft verbirgt sich etwas im Kleingedruckten.

JetonSpielchips

Diese bestehen aus Plastik und weisen verschiedene Farben auf. Sie dienen zur einheitlichen und einfacheren Handhabung.

Farben

Die Farbe der Spielchips - auch Jetons genannt – hat weltweit größtenteils einen geregelten einheitlichen Code, bzw. Farbwert.

Dies hilft den Croupiers bei der Beobachtung während des Spielverlaufs und dient bei der Videoüberwachung zur schnelleren und einfacheren übersichtlichen Erfassung. Aber auch der Casinospieler selbst erkennt durch die farblich sortierten Chips und meist wiederkehrenden Farbwerte schneller den Wert seiner Jetons.

Die gängigsten Farben sind:

Wert (Dollar) Farbe
1 Weiß oder Blau
5 Rot
25 Grün
100 Schwarz
500 Lila
1.000 Gelb

Spielchips werden aber nicht nur wegen der besseren Übersicht genutzt, sondern auch um den Bezug zum tatsächlichen Geldwert zu mindern. Ein Jeton ist leichter gesetzt als ein Geldschein mit dem gleichen Wert.

Auch im Online-Casino wirst du dein Geld nicht in Form von Scheinen auf den Tischen sehen.

Setzen am Spieltisch in Realen Casinos

Der Croupier darf und wird niemals deinen Geldschein direkt aus der Hand entgegen nehmen. Um zu setzen oder das Geld in Chips umzutauschen, legt man den gewünschten Betrag auf den Tisch vor dem Croupier. Dieser wird dann den Geldbetrag in Jetons umtauschen, nachdem er erfragt in welchen Einzelwerten er die Chips ausgeben soll. Jeder Spieler am Tisch erhält auch seine eigene Farbe. Diese Farbe ist aber nicht mit der Wertfarbe zu verwechseln. Wenn du den Spieltisch verlassen möchtest, bittest du den Dealer um Umtausch und er gibt dir dann den Betrag, welchen du besitzt, in Wertjetons. Hierzu ein einfaches Erläuterungsbeispiel:

Du möchtest am gleichen Blackjack-Tisch wie Max spielen. Dein Gesamtspielbetrag sollen 100 Euro in Spielchips werden. Also legst du die 100 Euro auf den Tisch und der Dealer wird dich fragen was du dafür möchtest. Damit meint er ob du in dem Fall Ein-Euro-Chips oder doch lieber Fünf- oder 25-Euro Jetons möchtest. Wenn du dich für den Einzelwert von 5 Euro entscheidest, erhältst du 20 Jetons mit der jeweiligen Aufschrift 1. Der Croupier weiß allerdings dass jeder einen Wert von 5 Euro hat.

Wenn Max neben dir 5.000 Euro zum Wechseln auf den Tisch legt erhält er 50 Chips mit der Zahl „Eins“. Jedoch ist jeder einzelne seiner Jetons 100 Euro wert.

Wenn du dein Spiel am Tisch beenden möchtest, bittest du den Croupier dir deine Jetons in Wertmünzen umzutauschen. Die Spielchips von z.B. einem Roulettetisch, verlassen diesen niemals während des gesamten Spiels. Erst wenn du deine einheitlichen Chips in Münzen mit reellem Wert eingetauscht hast, kannst du den Tisch verlassen. Es würde dir auch nichts bringen die anderen Chips mitzunehmen, da du diese an der Kasse nicht umtauschen könntest. Weiß ja keiner außer dem Dealer, welchen Wert jeder einzelne besitzt.

Merke: Diese Spielchips sind echtes Geld.

Jedes Casino hat eigene Spielchips

Bevor man das Casino wechselt, muss man seine Casinochips in Bargeld umtauschen, da jene in einem anderen Casino nicht gelten. Dies machst du indem du zum „Cashier“ (Kassierer/Kasse) gehst. Deshalb ist auch auf jedem Chip der Name des Casinos enthalten und die Optik variiert auch Resort bezogen.

Merke: Spiele dein eigenes Spiel! Schau nicht was andere machen. Nicht jeder hat die gleichen finanziellen Möglichkeiten oder seinen „lucky Day“.
Merke: Spiele nur wenn du es dir leisten kannst zu verlieren. Niemals wenn aus Geldnot, wenn du schlechte Laune hast oder nicht mehr Herr deiner Sinne bist, wie etwa unter Einwirkung von Alkohol.

SPIELER GLAUBEN AN DAS GLÜCK. CASINOS AN DIE MATHEMATIK.